Von Kyle Garrity / CC BY 2.0 License
Shisha Nation » Branche » Eröffnung einer Shisha Lounge

Eröffnung einer Shisha Lounge

Schon länger ist ein Trend zu beobachten, wonach neben klassischen Cafés oder Bars zunehmend Shisha Lounges bevorzugt werden um sich mit Freunden zu treffen. Über die letzten paar Jahre hat sich diese Nachfrage nochmal deutlich gesteigert und folglich entscheiden sich immer mehr Gründer dazu eine Shisha Bar zu eröffnen. Da bei einem solchen Vorhaben aber durchaus Besonderheiten zu beachten sind, möchten wir mit diesem Artikel einmal auf die wichtigsten Punkte eingehen und somit eine Hilfestellung vor der Eröffnung bieten. Darüber hinaus wird erläutert welche Möglichkeiten sich anbieten der Lounge einen einzigartigen Charakter zu geben, um sich von der Konkurrenz abzuheben.

Stimmiges Konzept

Das Herzstück einer jeden Planung bildet das grundlegende Konzept. Dies betrifft vor allem Dinge wie die Getränkeauswahl, in welchem Stil die Einrichtung gehalten ist und nicht zuletzt natürlich welche Shishas und welchen Tabak man seinen Kunden anbieten möchte. Ein bisschen Kreativität kann zudem nie schaden, kleinere Extras wie Kartenspiele oder ähnliches helfen einen positiven Eindruck zu hinterlassen und sich mehr von der Konkurrenz abzuheben.

Einrichtung

Barasti Shisha Lounge in Mannheim

Wichtig, um sich von der breiten Masse an Shisha Lounges abzuheben, ist vor allem eine stimmige Einrichtung. Typischerweise orientieren sich die meisten Bars an einem orientalischen Stil, doch einfallsreiche Inhaber haben bereits bewiesen dass auch andere Konzepte gut bei Kunden ankommen. Es macht also Sinn zu überlegen, welcher Stil die eigene Zielgruppe ansprechen könnte und auch mal etwas Neues zu wagen.

Standort

Auch der Standort spielt selbstverständlich eine wichtige Rolle. Neben einer zentralen Lage sollte aber vor allem auch darauf geachtet werden, sich nicht inmitten zu vieler anderer Lounges niederzulassen. Durch eine Analyse des unmittelbaren Wettbewerbs kann somit schon vor der Eröffnung vermieden werden aufgrund zu hoher Konkurrenz in einem Stadtteil wertvolle Kunden zu verlieren.

Essens- und Getränkeauswahl

Wichtig ist natürlich auch eine breite Auswahl an erfrischenden Getränken. Typischerweise zählen hierzu Softdrinks, Energy-Drinks und nicht zuletzt Cocktails (wahlweise mit oder ohne Alkohol). Auch das Angebot von Snacks und kleinere Speisen empfiehlt sich, um das Angebot abzurunden.

Marketing

Für Shisha Bars sind vorrangig die sozialen Netzwerke wie Facebook und Twitter von Bedeutung. Eine Seite für die eigene Lounge ist schnell erstellt und gibt Nutzern die Möglichkeit sich über Öffnungszeiten und weitere Dinge zu informieren. Zudem sollte man sich natürlich auch in unser Shisha Bar Verzeichnis eintragen und dadurch zusätzliche Werbung machen. Weitere Möglichkeiten sind etwa Flyer zu verteilen oder die Kunden freundlich darum zu bitten, bei Gefallen auch Freunde zu informieren.

Gesetzliche Vorgaben

Um das Fundament für die Gründung einer Shisha Lounge zu schaffen, müssen zunächst einmal die gesetzlichen Vorschriften beachtet werden. Noch bevor weitere Schritte unternommen werden können, gilt es natürlich zunächst einmal die Gewerbeanmeldung durchzuführen. Darüber hinaus spielen auch die folgenden Punkte eine Rolle beim Betrieb einer Shisha Bar:

Ausschankgenehmigung

Falls alkoholische Getränke Lounge angeboten werden sollen, muss zunächst einmal eine Ausschankgenehmigung beantragt werden. Dies gestaltet sich nicht besonders schwierig, ist aber natürlich notwendig um rechtlichen Schwierigkeiten aus dem Weg zu gehen. Voraussetzungen hierfür sind etwa Nachweise des Führungszeugnisses und ein Auszug aus dem Gewerbezentralregister. Wird anschließend die mehrstündige Unterrichtung erfolgreich bestanden, ist die Arbeit auch schon getan und es dürfen alkoholische Getränke angeboten werden.

Rauchverbot

Das vor einigen Jahren eingeführte Rauchverbot für Gaststätten gilt bekanntermaßen auch für Shisha Bars. Dementsprechend dürfen auch in den Innenräumen einer Lounge kein Tabak geraucht werden. Allerdings gibt es eine kleine Ausnahme, wodurch Shishas mit getrockneten Früchten oder Shiazo-Steine auch drinnen angeboten werden dürfen. Tabak darf grundsätzlich auch verwendet werden, dann allerdings nur in den Außenbereichen.

Kosten berücksichtigen

Wie die Gründung jedes anderen Unternehmens, bringt auch die Eröffnung einer Shisha Lounge einige unternehmerischen Risiken mit sich. Um dieses Risiko zu minimieren ist es ratsam sich im Vorfeld eine Übersicht sämtlicher relevanter Kosten zu verschaffen um somit Überraschungen zu vermeiden. So benötigt man zu aller erst ein ausreichendes Startkapital, um die Kosten für Miete, Personal, Anschaffung von Möbeln und mehr decken zu können. Auch ein Steuerberater kann sich lohnen und amortisiert sich oft schon durch die erzielten Steuergewinne.

Wer nun nach weiterer Inspiration sucht, sollte sich z.B. unseren Artikel über sehenswerte Shisha Bars in Istanbul ansehen und somit einen Blick über den Tellerrand wagen. Da in naher Zukunft weitere Artikel zu erfolgreichen Gründern in dieser Branche folgen werden lohnt sich ein regelmäßiger Besuch bei uns. Ansonsten ist es auch immer ratsam direkt die Kunden zu fragen was ihnen gefällt und was nicht, um darauf basierend die eigene Shisha Lounge verbessern zu können.

Eröffnung einer Shisha Lounge
4.3 (86.67%) 6 Bewertungen
Den Artikel Freunden empfehlen

Facebook Twitter

WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.